Cranio-Mandibuläre-Dysfunktion (CMD)

Eine Fehlstatik bzw. Fehlregulation im Biss mit weitreichenden Folgen für den gesamten Organismus: Zahnverluste, Kopfschmerzen, eingeschlafene Hände, Schwindel, Nackenverspannungen, Hals- oder Lendenwirbelsäulenbeschwerden und Tinnitus zum Beispiel, können ihre Ursache in einer Fehlstellung der Kiefergelenke und des Unterkiefers haben.
Eine schonende Vorgehensweise ist Grundgedanke bei der Behandlung einer CMD. In der interdisziplinären Kommunikation mit dem Zahnarzt wird zumeist mit spezieller Manueller Therapie behandelt, aber auch Dehnübungen, Wärme- oder Kälteanwendungen und Entspannungsübungen kommen zum Einsatz, um den Erfolg der zahnärztlichen Behandlung (mit z.B. einer Aufbissschiene)  zu unterstützen.


goto topZum SeitenanfangSendDiese Seite empfehlen