Die traditionelle Thaimassage

hat ihren Ursrung vor rund 2500 Jahren in Indien und kam im 13. Jahrhundert nach Thailand. Von den mehr als 70.000 Energielinien des ayurvedischen Systems, welche das Fundament der Thai-Massage bilden, werden 10 in der Thai-Massage bearbeitet.
Vergleichbar mit den Akupressurpunkten aus dem japanischen Shiatsu  werden bei
der Thai-Massage die ayurvedischen Marmapunkte stimuliert, die den Menschen mit Prana ( Lebensenergie ) versorgen.

Die Traditionelle Thai Massage ist eine Ganzkörpermassage.

Massiert wird mit den Daumen, Handballen, Ellenbogen, mit Knien und Füßen.
So sind vielfältige Druckstärken und Massagegriffe möglich.
Passive Stretchpositionen, die dem Yoga entstammen, sind Teil der Massage.
Der Körper wird gedehnt, Verspannungen werden gelöst.
Theoretisch ist die Thaimassage an jedem Ort ohne jegliche Hilfsmittel anwendbar.
Dies bedeutet auch, dass die Anwendung ohne Textilfreiheit auskommt.


goto topZum SeitenanfangSendDiese Seite empfehlen