Schröpfmassage

Bei der Schröpfmassage werden Schröpfgläser verwendet, die auf sogenannte Schröpfzonen des Körpers aufgesetzt werden. Diese erzeugen einen Unterdruck und somit eine Sogwirkung auf die Haut, die Durchblutung des gesamten Gewebes (Haut, Unterhaut, Muskeln, Nerven etc.) im geschröpften Areal wird verbessert.

Bei dieser Anwendung wird die Haut vor der Behandlung mit Öl eingerieben. Dann werden die Schröpfgefäße nur kurz aufgesetzt und über die Haut gezogen. Die Schröpfmassage kann sehr gut als Ergänzung zu anderen physikalischen Therapien angewandt werden.

Schröpfen_1
Schröpfen2
 

goto topZum SeitenanfangSendDiese Seite empfehlen